澳门人巴黎人app

Abhaltung der Online-Sitzung zwischen der Präsidentin der Universität Hefei Frau Prof. Dr. Wu Chunmei und dem Rektor der Hochschule Osnabrück Prof. Dr. Andreas Bertram

发布者:中德合作发布时间:2020-07-09浏览次数:1091

Am Nachmittag des 6. Juli wurde Frau Prof. Dr. Wu Chunmei, Präsidentin der Universität Hefei zu einer Online-Sitzung mit Prof. Dr. Andreas Bertram, dem Rektor der Hochschule Osnabrück eingeladen, um die umfassende Vertiefung der Kooperation zwischen beiden Seiten und die Entwicklung vom Studiengang LOGinChina zu besprechen. Vizerektor und Dekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück Prof. Dr. Andrea Braun von Reinersdorff, Vizerektor und Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik der Hochschule Osnabrück Prof. Dr. Alexander Schmehmann, Vizedekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück Prof. Dr. Hendrik Lackner, Vizepräsidentin der Universität Hefei Frau Prof. Chen Xiu, Direktor des Partei- und Verwaltungsbüros Bai Yixiang, Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Management Prof. Dr. Chen Jianghua nahmen an der Konferenz teil.

Frau Prof. Dr. Wu Chunmei dankte zunächst der Hochschule Osnabrück für ihre langfristige Unterstützung des chinesisch-deutschen kooperativen Studiengangs LOGinChina. Sie sagte, dass die langfristige Zusammenarbeit zwischen den beiden Hochschulen allseitig und zu einem Modell der chinesisch-deutschen kooperativen Bildung geworden sei, was von Chinas Ministerpräsidenten Li Keqiang und Bundeskanzlerin Angela Merkel anerkannt wurde. Man werde den Austausch weiter fördern und mehr deutsche Studierende unterstützen, an der Universität Hefei zu studieren und sich auszutauschen. Der chinesisch-deutsche kooperative Studiengang LOGinChina ist der einzige chinesisch-ausländische kooperative Studiengang in der Provinz Anhui, der vom Bildungsministerium genehmigt wurde. Der Deutschunterricht ist ein wichtiges Merkmal, und man erwartet mehr Unterstützung und Ermutigung von deutscher Partnerhochschule. Sie betonte auch, dass unsere Universität bei der Einrichtung eines Kooperationsmechanismus auf Hochschulleiterebene zwischen den beiden Seiten, der Bildung von hochrangigen Lehrkräften, der Optimierung der Lehrplanstruktur, der Formulierung eines Bewertungsmechanismus und der Einrichtung eines monatlichen Planungsmechanismus auf Hochschulebene unterstützen werde.

Prof. Dr. Andreas Bertram bekräftigte den Betrieb des Studiengangs LOGinChina und drückte den Projektteilnehmern seinen aufrichtigen Respekt aus. Er drückte seine Zustimmung zu den Maßnahmen der Universität Hefei zur Weiterentwicklung des Studiengangs aus. Das chinesisch-deutsche kooperative LOGinChina-Programm habe besondere Unterstützung vom DAAD (Deutschen Akademischen Austauschdienst) erhalten und im Laufe der Jahre bemerkenswerte Ergebnisse in der Personalausbildung, im akademischen Austausch und in der wissenschaftlichen Forschungszusammenarbeit erzielt. Gleichzeitig hoffte er, dass die beiden Seiten ein Vorhaben zu einer weiterhin langfristigen strategischen Zusammenarbeit erreichen können, um die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen beiden Seiten in mehr Bereichen zu fördern und umzusetzen.

Frau Prof. Dr. Wu Chunmei stimmt dem Vorschlag von Prof. Dr. Andreas Bertram sehr zu. Anschließend werden die beiden Seiten eine zukunftsorientierte Rahmenvereinbarung und einen Kooperationsplan für die Zusammenarbeit weiterentwickeln, um die Zusammenarbeit in mehr Bereichen zu stärken.

Schließlich stellte Prof. Dr. Andreas Bertram den an ihrer Hochschule gepflanzten Gesundheitsbaum vor, wünschte allen gute Gesundheit während der Epidemie und freute sich darauf, die Kommunikation und den Austausch mit Frau Prof. Dr. Wu Chunmei an der Universität Hefei oder der Hochschule Osnabrück weiter zu stärken.

In dieser Online-Sitzung einigten sich die Hochschulen beider Seiten auf Konsultationsmechanismen, internationalen Austausch, Studiengangkonstruktion, Personalausbildung, wissenschaftliche Forschung und andere Aspekte, was eine vielfältigere Zusammenarbeit zwischen den beiden Hochschulen in der Zukunft fördert.